Trainingskurs zur Menschenrechtsbildung in der Jugendarbeit

Diskriminierung, Herabwürdigungen und Menschenfeindlichkeit sind Herausforderungen, denen JugendarbeiterInnen in ihrem beruflichen Alltag häufig begegnen. Menschenrechtsbildung bietet geeignete Handlungswerkzeuge dafür, mit solchen Situationen besser umgehen zu können. Damit fördern JugendarbeiterInnen in der eigenen (beruflichen) Praxis eine Kultur der Menschenrechte, die sich auf Werte wie Freiheit, Gleichheit, Solidarität, Antidiskriminierung und Gewaltprävention beruft. 

Wann: 14.-16. September 2018 

Wo: Bildungsinstitut Grillhof, Grillhofweg 100, 6080 Innsbruck 

Das Training richtet sich an alle haupt- und ehrenamtliche JugendarbeiterInnen und JugendleiterInnen, die sich für Menschenrechtsbildung interessieren (20 TeilnehmerInnen). Und das Beste: Die Teilnahme am Training ist kostenlos! 

Anmeldelink: http://bit.ly/MenschenrechteODER-Anmeldung 

(Bitte bis 23. Juli 2018 anmelden)


< Jugendcoaching Schwaz greift Jugendliche unter die Arme